Informationen ZUR lASERBEHANDLUNG


 Die Laserbehandlung ist schmerzarm, wird aber immer gespürt. Es fühlt sich an wie feine Stiche oder ähnlich wie

wenn man ein Gummi auf die Haut spicken lässt. Unmittelbar nach der Laserbehandlung wird die Hautstelle eine rötliche Färbung zeigen. Eine geringe Blutung, Blasenbildung und Schmerzhaftigkeit können auftreten. Diese Veränderungen sind normalerweise innert zwei Wochen vollständig verschwunden. Die sofortige Anwendung von

Cool-Packs zur Kühlung ist empfehlenswert. Das Tattoo wird sich nach einigen Wochen anfangen aufzuhellen. Für die vollständige Entfernung sind je nach Hauttyp und Farbdichte 6 bis 12 Behandlungen im Abstand von 6 bis 8 Wochen notwendig.

 

Einige Wochen nach der Behandlung kann es zu einer Aufhellung oder Verdunklung der Hautstelle kommen. Diese

Pigmentstörungen verschwinden wieder. Eine Narbe kann sich jederzeit bilden wenn die äussere Haut verletzt wird. Nach der Laserbehandlung ist sie allerdings sehr selten. Eine gute Nachbehandlung kann die Möglichkeit einer vermehrten Narbenbildung verhindern. In seltenen Fällen kann eine allergische Reaktion mit dem Laser ausgelöst werden, insbesondere wenn der Kunde weiss, dass er beim Stechen des Tattoos bereits allergisch reagiert hat.